Logo

Topogr. Karten erstellen

in english

Kurz-Anleitung zu DEM to MAP.

Die Anleitung zum Programm GPS_LOG Win CE sollte man kennen!

 W020N90.dem und W020N90.hdr File aus den Internet downloaden
(Leider enthalten diese Fehler und sind nicht genau, wer bessere Daten besorgen kann könnte mir damit eine große Freude machen.)

 

DEM zu BIN

W020N90.dem und ...hdr File in separaten Ordner laden, je einen Ordner für .bin und .bmp Daten in diesem Ordner erstellen.

DEM to MAP öffnen

Grundeinstellungen (Options) durch Klick auf Icon oben links bedürfen meist keiner Änderung. Farben für Gewässer wählen, Elev. Quadr. Size x8 gibt größere Kartenstücke.

W020N90.dem in „Get Data File“ laden

(File W020N90.hdr muss im gleichen Ordner wie der .dem File vorhanden sein!)

Treshold nicht aktivieren!

In „Set Output File“ Dateityp .bin und neuen Dateinamen / Pfad .bin Ordner wählen.

Mittels „Extract“ Koordinateneingabe für gewünschten Kartenausschnitt definieren.

Wenn das Programm nicht schon automatisch startet, „Convert“ wählen.

Es entstehen jetzt eine .bin und .hdr Datei im .bin Ordner mit den neuen Koordinatengrenzen.

 

BIN zu PLT

Die neue .bin Datei jetzt in „Get Data File“ laden.

In „Set Output File“ Dateityp .bmp und wieder neuen Dateinamen / Pfad .bmp Ordner wählen.

Treshold aktivieren und Höhenschicht eingeben

(entsprechend der Farbskala unten, empfehlenswert sind 300m Schritte)

Die Farben können mit „Change Colors“ geändert werden:
Höhe wählen, Farbe definieren (RGB System verwenden), Farbe hinzufügen, OK, nächste Höhe eingeben, ..... beenden mit Cancel.

- Hier meine Farben für die Deutschlandkarten (Süddeutschland)
für Norddeutschland habe ich auf Wunsch noch zwischen 
unter 0 m = 180,200,255
und über 0 m = 170,255,200
unterschieden. 

In Süddeutschland habe ich die Höhenstufe 450-600m zu 300-600m zusammengefasst.
Leider habe ich mich nicht bei allen Karten Europas an diese Farbtabelle gehalten,
die Farbe stellen also keine verlässliche Höhenangabe dar!

Vorsicht! Ältere Pocket PCs stellen Farben stark vereinfacht d.h. nur grob dar!
Feine Unterschiede wirken sich dann auf die Darstellung nicht aus.
Im Flug können feine Farbunterschiede wegen der Reflexe kaum wahrgenommen werden

„Delete bitmaps“ aktiv lassen,

„Corner continuous“ zieht Linien durch, verbindet Linien, das ist nicht immer sinnvoll, Flüsse werden ev. über die Quellen miteinander verbunden. Bei Höhenlinien ist es aber sinnvoll, geschlossene Polygone zu bekommen, sonst ist keine Füllfarbe möglich.

 

PLT zu MAP

„Convert“ erstellt nun zu jeder eingegebenen Höhe eine xx-0###up.plt und eine .down Datei im angegebenen Ordner.

Dies für jede gewünschte Höhenschicht durchführen.

Die entstehende Datei muss Daten enthalten, sonst kann sie nicht weiterverwendet werden.

Also nicht im Flachland hohe Schichten eingeben.....

 

Dann die  xx up ##.plt Dateien in „Get Data File“ laden (passender .hdr File im selben Ordner muss vorhanden sein) und durch „Convert“ in .map Files konvertieren.

 

Karten ordnen, Schichten / layers anlegen

Die so entstandenen Dateien können mit einem Texteditor in eine Datei zusammengefügt werden, wobei die niedrigen up Höhenschichten vor den höheren Schichten stehen müssen,

dann können die down Files in umgekehrter Reihenfolge folgen, meist sind diese aber unwesentlich und können weggelassen werden.

 

Template

Man kann die ...up und ...down Files auch mit einer übergeordneten .map Datei (template) ordnen:

Im Beispiel gibt die erste Zeile das Erscheinen der Karte nach dem Laden an.

Mit den „?„  wird jeweils eine Kartenebene als Datei eingebunden, die im selben Ordner vorhanden ist.

Beispiel:

 47.000000,0,0,-11.000000,0,0,50.000000,0,0,-6.000000,0,0,20K,1000
?sw2_0150up.map

?sw2_0300up.map
?sw2_0450up.map
?sw2_0600up.map
?sw2_0900up.map
?sw2_1200up.map
?sw2_1500up.map
?sw2_1800up.map
?sw2_2100up.map
?sw2_2400up.map
?sw2_2700up.map
?sw2_2700down.map
?sw2_2400down.map
?sw2_2100down.map
?sw2_1800down.map
........

Oder:

48.400000,0,0,-8.300000,0,0,48.600000,0,0,-7.800000,0,0,100K,60

?DE-S50-75up.gpm
*0.5,200
?fpl-de-m.map
*0.5,80
?aussen-de-m.map
*0.5,300
?WAVE_BLA.map
*3,50
?DE-VOR-m.map
*5,400
?^AirDE07.map
*0.5,600

 Die Werte nach * regeln das Erscheinen der darüber angegebenen Karte nach dem Maßstab / Zoom:
Karte sichtbar bei Kartendiagonale von/bis, Kommagetrennt.

Die Verwendung von MS-WORD:

Sollen nachträglich Füllfarben geändert werden, macht man dies am besten mittels eines Makros in Word.

Verwendet man Word als Texteditor, dann Datei nie als .doc abspeichern!
Die Word Formatierung ist unerwünscht und macht die Daten unbrauchbar.

Ich verwende das Format „Codierter Text .(txt)“ und ändere ev. die txt Erweiterung
nachträglich wieder in  .map.

Ansonsten ist ein Editor-Programm das geeignete Werkzeug für die Nachbearbeitung.

WARNUNG:

Das DEMtoMAP Programm macht besonders an Kartenrändern und Staatsgrenzen gerne Fehler. In vielen Karten ist die Grenze Frankreich/Rheinland-Pfalz deshalb als Fluss dargestellt. Auch Berge werden dabei gerne vergessen!

Eine gute Karte erfordert deshalb intensive Kontrolle durch Vergleiche mit verlässlichem Kartenmaterial! Ich habe da schon viel Schrott im Netz gefunden (und auch selbst produziert und dann langwierig von Hand korrigiert).

 

AGL Daten

Übrigens: Die .bin und .hdr Datei dient als AGL Höhendatei!

Sie mittelt die Höhen aber über ca. einen Quadratkilometer, so dass die Spitzen von steilen Berge fehlen!

 

Farben:

Hier noch die von mir verwendeten RGB Farben für die Höhenschichten:

unter 0 / 180,200,255

0m /200,220,220

0-75m /190,210,210

75-150m /190,220,190

150-300m /170,255,200

300-450m /160,200,90

450m-600m  /130,190,130 nur im Flachland differenziert, sonst auch  /160,200,90 z. Bsp. in Süddeutschland

600m-900m /122,174,34

900m-1200m /200,170,170

1200m-1500m /185,160,200

1500m-1800m /141,158,184

1800m-2100m /174,192,213

2100m-2400m /193,188,222

2400m-2700m /240,200,240

2700m-3000m /240,170,220

3000m-3300m /180,200,255

3300m-3600m /200,240,250 

ich habe versucht, die Farben stark von Luftraumfarben und Flugweg-Farben (Trackline)
abzusetzen. Dazu habe ich diese RGB Farben für die Trackline Datei ^GPS_LG#^.TCL verwendet:

zwei Beispiele, die sich eignen, das Linke differenziert schwache Werte stärker, das Rechte starke Werte.

Track color table for GPS_LOG WinCE ;
0,0,150
0,25,175
0,50,200
0,75,225
0,100,255
0,125,255
0,150,255
0,175,255
0,200,255
0,225,255
100,255,255
255,255,0
255,220,0
255,190,0
255,150,0
255,125,0
255,100,0
225,75,0
200,50,0
175,30,0
150,0,0

 

Viel Spaß beim Basteln

Michael Joachim

Über gute, nicht zu große Karten freue ich mich übrigens sehr!

BLIPMAPtoMAP Overlay-Karten, Wetterkarten

Ab GPS_LOG Version 1.2.6.x besteht die Möglichkeit, Karten über den normalen Karten kurzzeitig ein- und auszublenden. Damit ist es möglich, zum Beispiel Wetterkarten über den Navigationskarten einzublenden.

Nun wie folgt vorgehen:
1. Karte wählen (kombinierte, binäre Karten funktionieren nicht!)
2. Dateiendung .png in der Adresse gegen .data austauschen und Daten ansehen.
    Es muss eine Liste mit Ziffern erscheinen.
    Diese Liste herunterladen, als .txt-Datei (UTF-8)
3. Nun die Dateiendung .txt wieder gegen .data austauschen (Warnung ignorieren)
4. Programm BLIPtoMAP von Henryk Birecki verwenden, um die Ziffern in eine .map 
    Karte umzuwandeln, als Overlay, translucent.
5. Diese Karte über Active-Sync auf den PDA laden, in neuen Ordner.
6. GPS_LOG starten, unter "Datei" "Überlagerungskarte" wählen.
Ladevorgang kann schwache Geräte überfordern! Der Rechner wird ev. sehr langsam! Ohne Gewähr für Brauchbarkeit!

Short manual in english

How to make GP_LOG maps from world-data-files from internet:
For europe use: W020N90.hdr and W020N90.dem with DemtoMap-program from Henryk Birecki.

This will create vector-defined .map maps with polygone-layers for each altitude:

Get those files and store them in one folder.

Open DemtoMap.
Load .dem file to first line and set output file to .bin and give new name and store to new folder, don't activate Threshold.
Extract and set new, smaller coordinates of desired map.

Load new bin file to first line and put out as .bmp file, but now with Threshold, set to desired altitude.
"Delete bitmaps" and "Corner continuous" activated. 
This will create plot-up-and-down-files for each selected altitude with .plt extension for each selected altitude.

 

Repead this for each level and layer.

Load .plt file to first line.
You may change colours for altitude layer now. My colours you find in the german version.
Set tolerance as you like, better not to draw borders. 
Convert to .map files which you can read with GPS_LOG.

How to combine all these layers you may read in GPS_LOG manual, but there are different ways., you may add them in a texteditor.

Have fun but don't forget to use your brain.


Michael JOACHIM